Geschichtliches zum SV Berching

Einer der 100 ältesten Schützenvereine Deutschlands

Der Schützenverein Berching vor 1410 e. V. ist einer der 100 ältesten Schützenvereine im Deutschen Schützenbund und der älteste urkundlich erwähnte Verein in der Großgemeinde Berching und Landkreis Neumarkt. Er ist über 600 Jahre alt.

Das Schützenwesen in Bayern ist von Beginn an mit der Geschichte dieses Landes verbunden. Die ersten urkundlich erwähnten Schützengilden und -vereine wurden bereits im Jahre 1350 gegründet. Aus dieser Zeit stammen auch die ersten Verordnungen über geregeltes Schießen.

Die Aufgaben waren bereits in dieser Zeit nicht allein das Schießwesen. Vielmehr stellten sich diese Gilden und Vereine die Aufgabe, angestammte und überleiferte Traditionen zu fördern, gemeindliches Zusammenleben mitzugestalten und vor allem die Jugend in die Vereine einzubinden, zu formen und zu fördern.

Die Schützen und Schützinnen des SV Berching vor 1410 e.V. nehmen im Rahmen der Ausübung Ihres Schießsports auch regelmäßig an den verschiedenen Meisterschaften auf Gau- und Bezirksebene als auch auf Landes- und Bundesebene teil. Sie repräsentieren hierbei den Berchinger Verein sowohl in kameradschaftlich-gesellschaftlicher als auch sportlicher Hinsicht.

Neben den alteingesessenen Schützen der Senioren-, Damen- und Altersklasse repräsentieren hierbei auch die Jungschützen - von der Schüler- bis Juniorenklasse - mit Ihrem Engagement und Ihren Leistungen den Berchinger Verein.